Altmühltal & Schwäbische Alb 2007

Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.
 

Für die Filme und Fotos nach unten scrollen

Altmühltal & Schwäbische Alb 2007

Diesmal wollten wir wieder eine neue Gegend erkunden. Vom 17.05. - 20.05.2007 ging es in das Altmühltal und in die Schwäbische Alb. Vorweg gesagt, dies sind Touren zum Cruisen und zum Anschauen von Bauwerken und Besonderheiten der Natur. 

17.05.2007

Wir fuhren bei leichter Bewölkung los. Je näher wir dem Altmühltal kamen, desto dunkler wurde es. Schließlich endete das Ganze in einem Platzregen.

Nachdem wir uns kurz vor Eichstätt gestärkt und aufgewärmt hatten ging es weiter. Vom Hügel aus sahen wir die Willibaldsburg. Dann folgte die Altstadtbesichtigung mit dem Residenzplatz der Mariensäule und dem Dom. Weiter ging die Fahrt, an dem Kipfenberg mit Burg vorbei nach Beilngries. Hier besichtigten wir die Altstadt mit Sankt Walburga, die Frauenkirche und das nahe gelegene Schloss Hirschberg. Wir fuhren danach wieder im Regen weiter bis nach Dietfurth, wo wir bei Bräu Toni ein Super Quartier fanden. Unsere Mopeds bekamen im Schuppen ein trockenes Plätzchen und unsere Mopedklamotten fanden im Heizraum ein paar Kleiderbügel zum Trocknen.

Tagestour 297 KM

18.05.2007

Am nächsten Morgen ging es von Dietfurth aus zur Burg Prunn. Nach einer kurzen Burgbesichtigung schauten wir uns Essing an. Dann ging es zu einem 1/4 stündigen Fußmarsch über die Hügel zum Schulerloch einer großen Tropfsteinhöhle. Auf dem Rückweg bestaunten wir im Wald die Felsenhöhlen und Windungen, die die Urdonau (Altmühldonau) hoch oben in den Fels gefressen hatte. Weiter ging es zur pompösen Befreiungshalle, nach oben gestiegen, genossen wir den Ausblick und sahen auch den Donaudurchbruch. Das Kloster Weltenburg sahen wir uns nur vom anderen Ufer aus an. Zu viele Touristen waren vor Ort, wir wollten ja noch weiter und ließen es rasch hinter uns.

Das nächste Ziel war das Köschinger Waldhaus, das wir aber nur streiften. Vorbei ging es an der Wallfahrtskirche Heilig Kreuz und der Burgruine Wellheim, durch Marxheim mit der "romantischen Straße" nach Donauwörth. Dort unternahmen wir erst einmal eine Stadtrundfahrt. Dann sahen wir uns das Denkmal von Onkel Ludwig sowie die Klosteranlage und Heilig Kreuz Kirche an. Jetzt hieß es wieder Quartier suchen. Wir fuhren noch bis Dillingen an der Donau, wo wir übernachteten.

Tagestour 191 KM

19.05.2007

Nach einem ausgiebigen Frühstück fuhren wir in die Altstadt von Münsingen, danach ging es zur Wimsener Höhle. Diese ist durch das befahren mit Booten mal was ganz anderes und sehr interessant. Anschließend kehrten wir auch direkt dort ein und bestaunten eine ganze Reihe von MV-Augusta´s, die sich wohl zur Ausfahrt getroffen hatten. Da heute noch keine Kirche auf dem Programm stand, ging es weiter nach Zwiefalten zur Besichtigung des Münsters.  Auch eine Burg oder Schloss durfte nicht fehlen, deshalb ging es geradewegs zum Schloss Lichtenstein. Wir fuhren weiter über Sankt Johann zum Uracher Wasserfall. Hier musste Berthold passen. Nach so einem angefüllten Tag noch eine halbe Stunde durch den Wald latschen, das war ihm die Sache nicht wert und es war ja auch schon spät. Wir fuhren noch bis Neuffen um dort ein schönes Nachtlager zu finden.

Tagestour  199 KM

20.05.2007

Heute hieß es Abschied nehmen. Wir fuhren noch einmal hoch Richtung Burg Teck, genossen den Blick über die Schwäbische Alb sowie das extra für uns :-) organisierte Abschiedskonzert und begaben uns dann auf die Autobahn Richtung Heimat.

Tagestour 226 KM

Gesamttour 913 KM

Zur Fotogalerie Altmühltal & Schwäbische Alb 2007

Nach oben

Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.