Vogesen 2014

Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.
 

 

Für Videos und Fotos nach unten scrollen

 

Vogesen 2014

Bericht über eine Motorradtour durch die Vogesen vom  29.05. – 01.06.2014.

Es war mein erstes Mal, dass ich mein Moped auf einem Hänger an den Startpunkt einer Motorradtour transportieren ließ. Am Abend vor unserer Abreise kam Heiko vorbei und lud mit mir als drittes Moped die F800GS auf den Hänger, nächsten Morgen sollte es mit zwei Autos losgehen.

29.05.2014

Pünktlich fuhr die Truppe bei mir vor, Tine, Heiko und Hermann halfen auch gleich beim Einladen meiner Klamotten. Das war Service pur. Hermann  hatte sich dann auch entschlossen seine Hornet in einem Ducato zu transportieren und ich fuhr bei Hermann mit, von meiner 800er getrennt :-(

Wir kamen relativ gut voran und steuerten unseren ersten Zielpunkt  Requewihr im Elsass an. Hier wollte Heiko für einen Bekannten noch ein paar Kisten Wein von einem bestimmten Weingut besorgen. Nach einer kleinen Weinprobe ging es weiter. Für mich begann jetzt eine Art  Revival- Tour, es ging zum nächsten Tagesziel nach Munster, der Stadt der Störche und des Käses. Für den Rest der Truppe war es ein schönes Erlebnis, die Störche mitten in der Stadt nisten und fliegen zu sehen. Wir kehrten in ein Cafe an der Hauptstraße ein und genossen den Anblick sowie die kleine Rast.

Danach ging es (leider bei Nieselregen)  weiter über den 1139 m hohen Col de la Schlucht vorbei an einem kleinen See zu unserem Zielort La Bresse.

Nach dem Beziehen unserer Ferienwohnung  und dem Abladen der Motorräder fuhren wir mit Heikos VW-Bus los über die Serpentinen des Col de Bramont. Hier wollten wir in der Auberge, in der ich schon 2001 und 2003 gewohnt und gut gegessen hatte, einen Tisch für den nächsten Abend reservieren. Wir trafen auch den Wirt, der selbst ebenfalls Motorradfahrer ist, vor der Auberge an. Leider gab es keine Restauration mehr sondern nur noch Zimmer.

Er empfahl uns aber das Restaurant du Lac. Also ging es hinab zum Lac de Kruth-Wildenstein.

Hier genossen wir vorzügliches Abendessen. Dann ging es zurück zur Unterkunft.

360 Tageskilometer allerdings nur mit  PKW und Hänger

30.05.2014

Nach einem sehr leckeren Frühstück fuhren wir bei leichtem Nieselregen am Vormittag los. Die heutige Tour sollte uns zu unserem ersten Tourpunkt  Kaysersberg führen. Bei leichtem Nieselregen und Nebel überfuhren wir den Col de la Schlucht. Die meisten Motorradfahrer hatten sich in den Cafes und Restaurants  auf der Passhöhe zur Rast niedergelassen. Der Nebel hatte es in sich. Wir waren alle froh wie wir wenigstens mal wieder 100 – 200 m Sichtweite hatten. Als wir Kaysersberg erreichte war es trocken und manchmal blitzte sogar die Sonne durch den bewölkten Himmel. Unseren Stadtrundgang begannen wir am Albert Schweitzer Museum, der hier in Kaysersberg geboren wurde und auch lange Zeit hier lebte.  Danach ging es weiter durch die Altstadt über die älteste Brücke im Elsass an der Burgruine vorbei bis zum Rathaus und der Kirche Sainte Croix.

Zum Mittagessen kehrten wir in eines der vielen kleinen Restaurants ein. Danach ging es weiter zum nächsten Tourpunkt dem 1163 m hohen Petit Ballon. Diesen erreichten wir über kleinere Straßen und auch hier oben war wieder ein leichter Nebel. Die gewählte Abfahrtsstrecke hatte laut Google Maps  eine kleine Passage bei der keine Straße eingezeichnet war.  Also ging es los, nach etwa einem Kilometer kamen wir zur Ferme-auberge Strohberg,  ab da gab es nur noch "Chaussée Deformée" über eine Erd-Stein-Piste erreichten wir den 865 m hohen  Col de Boenlesgrab. Die Piste forderte auch Ihren Tribut. Tine konnte mit den Straßenreifen  nicht mehr weiter fahren und Heiko fuhr Ihre KTM die Piste hinunter. Mich haute es beim Wenden auf dieser Strecke um, dafür lief es bergauf umso besser, nachdem ich Heiko auf dem Sozius die Stecke wieder hinauf schipperte um seine KTM zu holen. Hermann hatte es knapp 600 m vor dem Ende dieser Piste hingelegt. Tine lief den Rest der Piste hinunter und Heiko und ich bewältigten den zweiten Lauf der Strecke ohne Probleme. :-)

Danach ging es weiter zum Tanken Lautenbach und von dort zu einer kurzen Rast nach Le Markstein. Wegen der fortgeschrittenen Zeit kürzten wir unsere Tour ab und fuhren über eine schöne Strecke hinunter zum Lac de Kruth-Wildenstein um von dort über die Serpentinen des 965 m hohen Col de Bramont zurück nach La Bresse zu gelangen. Hier wollten wir uns schon einmal nach einer Möglichkeit zum Abendessen umsehen, leider ohne größeren Erfolg.

Das Video Vogesen 2014 Teil 1 zeigt: die Anfahrt in das Elsass, Requewihr, Munster, Col de la Schlucht, La Bresse, Col de Bramont, Lac de Kruth-Wildenstein. Dann Col de la Schlucht, Kaysersberg, Petit Ballon, Col de Boenlesgrab, Lautenbach, Le Markstein, Col de Bramont und zurück nach La Bresse.

Wir fuhren zum Umziehen zu unserer Unterkunft und kehrten anschließend zum schlechten chinesischen Essen in La Bresse in ein Restaurant ein.

155 interessante Tageskilometer

31.05.2014

Heute hatten wir schon zum Start der Tour optimales Wetter. Die Strecke sollte uns wegen der verkürzten Vortagestour zuerst zur Moselquelle und  dann zum 1256 m hohen Ballon d'Alsace führen.

Danach ging es Richtung Servance weiter, doch zuerst mussten wir noch die kleinen KTM Tanks befüllen, bevor es zur Route des Mille Etangs, auf gut deutsch die Route der 1000 Weiher, ging. Ich hatte den dreien vorgeschwärmt, wie toll die kleinen Sträßchen auf diesem Hochplateau sind. Doch leider bekamen wir nur einen kleinen Ausschnitt davon zu sehen. Auf einem großen Teil der Strecke fand eine Rallye statt. Somit mussten wir nach zwei Straßensperren wieder umkehren. Dies taten wir aber erst nachdem wir ein bisschen bei der Rallye zugesehen haben.

Als Entschädigung ging es dann zuerst in Gaby´s Cafe in Beulotte St. Laurent, einem Mini Örtchen. Hier gab es einen ausgezeichneten Johannisbeerkuchen, an dem wir uns erst einmal stärkten. Danach ging es über La Mer und La Bruyére weiter nach Remiremont und über den 891 m hohen Col de la Croix Moinats zurück nach la Bresse in unsere Unterkunft.

Das Video Vogesen 2014 Teil 2 zeigt: die Fahrt zur Moselquelle, zum Ballon d'Alsace und anschließend bei Servance zum Hochplateau Route de Mille Etang. Dort sehen wir uns eine Rallye an. Dann nach Remieremont über den Col de la Croix Moinats und zurück nach La Bresse.

220 KM Tageskilometer

01.06.2014

Heute hatten wir unsere Rückfahrt vor uns. Nach dem Beladen des Hängers und des Ducatos sowie der Endreinigung unserer Ferienwohnung verließen wir La Bresse in Richtung Munster und überfuhren diesmal den Col de la Schlucht bei schönem Motorradwetter. Nachdem wir den Störchen in Munster und den angrenzenden Wiesen ein letztes Mal zum Abschied gewunken haben, ging es auf die Autobahn und wir waren nach 322 KM wieder zu Hause.

Es waren vier schöne Tage in den Vogesen mit nur zwei kurzen aber abwechslungsreichen Motorradtouren. Wir hatten viel Spaß in einem Super-Team.

Gesamtstrecke: 1057 KM davon auf den Mopeds 375 KM 

Zur Fotogalerie Vogesen 2014

Nach oben

Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.