Ostertour Bad Rodach 2015

Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.
 

Zur Fotogalerie ganz nach unten scrollen

Bad Rodach 2015

Ostern mal anders, Motorradtour vom 03.04.-06.04.2015

Karfreitag, 03.04.2015
Na, das können ja feucht fröhliche Ostertage werden. Der Wetterbericht hat über die Feiertage nicht nur kaltes sondern auch nasses Wetter prophezeit. Allerdings hatten Berthold und ich schon das Motorrad-Osterpaket der Alten Molkerei in Bad Rodach gebucht. Was also tun? Nun, Menschen, die uns kennen, werden es schon ahnen:  mein Göttergatte und ich fahren trotzdem. Warm einpacken ist deshalb die Devise und die Regenschutzkleidung darf auch nicht fehlen. Das einzige Zugeständnis, das wir aufgrund des Wetterfroschs eingehen, sind die Schwimmsachen, die uns im schlimmsten Fall einen motorradfreien Tag in der Therme in Bad Rodach ermöglichen können.

So starten wir bei 7° C zur Mittagszeit, um die ca. 180 km lange Strecke über die Landstraßen zu bewältigen. Wir haben Glück und es bleibt trocken. Nach gut 2 ½ Stunden Fahrtzeit erreichen Berthold und ich wohlbehalten unser Ziel.

Wir sind nicht das erste Mal hier, gehören aber heuer zu den Tapferen, die nicht abgesagt haben oder auf´s Auto umgestiegen sind. In 2012 haben wir hier an Ostern  sogar Schnee erlebt. Insofern beschweren wir uns nicht.

Unser Gastgeber Tom begrüßt uns und alle Ankommenden herzlich und lässt uns mit heißem Eierlikör versorgen. Dieser Zaubertrank ist an Ostern mittlerweile Brauch in der Alten Molkerei, er wärmt und schmeckt obendrein echt lecker. Diejenigen Motorradfahrer und -fahrerinnen mit den längeren Anfahrtswegen nehmen jedenfalls gerne einen oder mehrere dieser Aufwärmhilfen, denn sie sind richtig durchgefroren. Auch ich gönne mir zwei Gläschen, trotz Diabetes, man lebt schließlich nur einmal. Der Stimmungspegel steigt.

Bemerkenswert ist, dass Berthold in solchen „Motorradhochburgen“ auch immer wieder Leute trifft, die er schon kennt, sei es von gemeinsamen Touren oder aus Motorradforen. So auch hier wieder. Mein Schatz scheint bekannt wie ein bunter Hund zu sein.

Schließlich ruft das Büffet zur Einkehr. Zu späterer Stunde werden noch verschiedene Verdauungshilfen verkostet, bis es dann Zeit für die Horizontale wird, hicks, gähn und schnarch.


Ostersamstag, 04.04.2015
Ein Blick aus dem Fenster zeigt mir, dass Berthold und ich heute noch nicht ins Schwimmbad gehen müssen. Es ist zwar kalt draußen aber trocken.

Nach dem leckeren Frühstück heißt es um 9:30 Uhr Abfahrt Richtung Übungsplatz in Coburg. Hier erwarten Waldemar und seine Tochter Diana als Instruktoren unsere Truppe. Ein  „Warm Up“ nennt Waldemar das. Ich nenne das „aus dem Winterschlaf geweckt zu werden“, denn bei jedem Saisonstart fühle ich mich fahrtechnisch irgendwie eingeschlafen.

Video Bad Rodach 2015 Teil 1: Motorradtour an Ostern nach Bad Rodach zum Hotel Alte Molkerei.
Tour durch den Spessart, Oberfranken nach Bad Rodach. Gemeinsame Ausfahrt durch das Coburger Land und die Haßberge.

Obwohl das Training nur gut 2 Stunden dauert und die beiden Trainer mit uns Bikertruppe nur die wichtigsten Übungen durchgehen, hilft es mir wieder sehr. Das meiste weiß ich zwar, ist aber wieder vergessen oder als Vertrauen in die Fahrphysik verloren gegangen:

  • Blickführung
    weiß ja jede/r: wo ich hinschaue, fahre ich auch hin. Und warum bleibt mein Blick dann ständig auf dem Asphalt vor mir?
    Kopf in die Richtung drehen, in die ich fahren will, der restliche Körper und die Maschine folgen automatisch nach. Stimmt, geht viel leichter.
    Natürlich fahre ich vorausschauend. Oh, es geht ja noch weiter vorausschauend, nicht nur bis zur nächsten sondern bis zur übernächsten Kurve,  …

     
  • Sitzhaltung
    Oberkörper bewusst locker lassen, nicht verkrampfen, Beine fest an der Maschine, um sofort zu fühlen was sie macht, (Warum war es bei mir gerade umgekehrt?)
    Fußspitzen auf den Fußrasten, damit ich mit den Füßen lenken kann und mit Gewichtsverlagerung, (hab ich doch gemacht, guck, oh, doch nicht …)

     
  • Bremsen
    Herzhaft aber mit Gefühl zupacken, erst stehen, dann Fuß runter, Augen oben lassen, nicht auf den Boden richten, denn im Straßenverkehr entwickelt sich die Situation fort und wo ich hinschaue fahre (falle) ich dann auch hin …

     
  • Kreisbahn mit Gegenverkehr, Slalom, Umfaller, stehen bleiben ohne die Füße abzusetzen, üben, üben bitte auch später weiterüben, …,  u.v.m.

Der Platz ist schön groß, so dass es kaum Wartezeiten gibt. Am Schluss bin ich wieder die Königin auf meiner Maschine und kann die soeben erweckte Sicherheit direkt bei der sich anschließenden Ausfahrt in die Haßberge und im Coburger Land ausleben. Das Grinsen kriege ich kaum noch aus dem Gesicht. Jetzt weiß ich wieder, was mir im Winter über gefehlt hat.

Wir danken noch einmal Waldemar und Diana für das hervorragende "Warm Up"!

Video Bad Rodach 2015 Teil 2: Sicherheitstraining "Warm Up" mit Waldemar Müller und seiner Tochter Diana in Coburg im Rahmen unserer Oster-Motorradtour nach Bad Rodach.

Zwischendrin heißt es einkehren in Pizzeria und Cafe zum Stärken, Quatschen und Qualmen (wer´s braucht).

Die Truppe ist echt angenehm und Tom, der den Korso anführt, hat wunderbare kleine und gewundene Straßen ausgewählt. Dank der schlechten Wetterprognose sind außerdem kaum Motorräder unterwegs, so dass die Straßen uns gehören. Herrlich!

So schaffen wir an diesem Tag rund 150 km, und wer warm genug gekleidet ist, kann die Tour in vollen Zügen genießen.

Ostersonntag, 05.04.2015
Ich bin noch verpennt, als schon die erste Herausforderung auf mich lauert. Der Osterhase hat Geschenke für mich versteckt, die ich dringend finden muss. Ohne Kaffee stelle ich mich an wie eine Dreijährige. Zum Glück hat Berti dem Osterhasen auf die Finger geschaut und kann mir Tipps geben (kalt, warm, wärmer, kalt, eiskalt, wieder wärmer, sehr warm, heiß …gefunden!).

Um 9:30 Uhr will die Truppe wieder starten, doch eines der Motorräder springt nicht an. Die Eiseskälte der vergangenen Nacht hat seiner Batterie den Garaus gemacht. Zum Glück verfügt die Alte Molkerei über eine bestens ausgestattete Werkstatt und mit einer Starthilfe sorgt Tom für Abhilfe. So können wir alle mit etwas Verspätung doch noch gemeinsam starten. (Das war meinem Motorrad vor 3 Jahren auch passiert. Hab ein echtes Dejá-vue.)

Die heutige Tour ist im Osterprogramm der Alten Molkerei ein echtes Muss:
die Osterbrunnentour. Dazu leitet uns Tom in die Fränkische Schweiz, wo der Brauch des Brunnenschmückens fest in der Tradition fast jeden Ortes verankert ist.

Auf dem Weg dorthin begegnet uns der echte Osterhase. Ein richtig großer Meister Lampe rast über eine Wiese und flieht vor dem Geknatter von 11 Motorrädern. Ich hoffe, dass Berthold ihn mit seiner Helmkamera aufnehmen konnte, denn es ist das erste Mal, dass ich den Osterhasen leibhaftig zu sehen bekomme. Er hat keinen Korb mehr dabei, so dass ich annehme, es sind schon alle Ostergeschenke ausgeliefert. Viele der anderen Biker haben ihn auch gesehen und sich über den passenden Anblick am Ostersonntag gefreut.

Der erste Stopp erfolgt an der Gügelkirche, die auf einem Felsen bei Scheßlitz erbaut wurde. Sie gilt als ein Wahrzeichen im Bamberger Land und ist von außen und innen gleichermaßen sehenswert. Vor dem erhabenen Haupteingang genießen wir den Blick ins Tal und auf die Mopeds.

Wir nähern uns weiter dem Gebiet mit den liebevoll geschmückten Osterbrunnen. Jedes Mal, wenn wir an einem vorbei ziehen, zeigt Tom deutlich auf ihn und verlangsamt die Fahrt. Erst in Heiligenstadt stoppen wir an einem wirklich großen Exemplar. Jeder Brunnenabschnitt ist von handgemalten oder –geschmückten Eiern einer anderen Schulklasse oder Kindertagesstätte dekoriert. Schilder informieren darüber. Was für ein schöner Brauch. Die kleinen Künstlerinnen und Künstler müssen mächtig stolz auf ihre Arbeit sein, die so viele Touristen anlockt. Ein kleiner Markt rund um den Brunnen lädt die Besucherschar zum Verweilen ein, zum Stärken und Einkaufen.

Mittagessen gibt es um 13:30 h in Gößweinstein. An der dortigen Basilika fahren wir langsam vorbei. Hier ist bei strahlendem Sonnenschein richtig viel los auf der Straße.

Die Fränkische Schweiz ist wirklich ein Motorrad-Paradies. So viele kleinste Straßen mit Windungen und Kurven in alle Himmelrichtungen lassen das Bikerherz höher schlagen. Ich genieße die hervorragende Ortskundigkeit unseres Tourenguides und 263 km wunderschönste kurvenreiche Strecken. Kurz nach 17:00 Uhr sind wir zurück.

Heute warten auf die Bikertruppe noch so allerlei Highlights: ein wie immer leckeres und üppiges Buffet, aber auch Fotoaufnahmen der letzten beiden Tage und der Motoroute Urlaube, die Tom mit einigen der anwesenden Gästen schon in diesem Jahr durchgeführt hatte.

Am späteren Abend genießen wir das Angrillen der Saison. Tom hat am Grillplatz Würstchen, Brot und Bier für alle gezaubert und so stehen die Nachtschwärmer draußen im Kalten und genießen, was in den vollen Bauch noch hineinpasst während sich die Verfrorenen am Grillfeuer wärmen. Die intensiven Tage dürfen noch einmal Revue passieren, gewürzt mit Benzingesprächen und einem Hauch von Wehmut, denn der Kurztrip neigt sich dem Ende zu.

Video Bad Rodach Teil 3: Oster-Motorradtour Bad Rodach 2015. Im Teil 3 geht es am Ostersonntag geht es zur traditionellen Osterbrunnentour über wunderschöne kleine Strecken durch das Coburger Land und die Fränkische Schweiz. Highlights die Gügelkirche, Heiligenstadt und Gößweinstein. Ostermontag durch Oberfranken und den Spessart.

Ostermontag, 06.04.2015
Heute ist Abreisetag. Bis Berthold und ich in die Gänge kommen, haben die Frühaufsteher schon alle gefrühstückt. Wir lassen uns nicht hetzen, denn auschecken geht hier bis 11:00 Uhr. Überall verabschieden sich die Biker und andere Kfz-Reisende herzlich voneinander und treten sukzessive die Heimreise an.

Wir durchfahren Teile von Oberfranken, überqueren bei Lohr den Main und durchfahren den Spessart .Da wir es nicht weit haben, erreichen Berthold und ich schon um 14:15 Uhr unser Zuhause in Rodgau. Bis auf einen zweiminütigen Schneeschauer am Ostersonntag sind wir komplett trocken geblieben. Wir freuen uns über die schöne Zeit und können dieses alljährlich stattfindende Osterpaket an alle Bikerinnen und Biker empfehlen.   Es war ein echtes Rundum-sorglos-Paket mit dreimal s: sicher, schmackhaft, spaßig!

Zur Fotogalerie Bad Rodach 2015

Nach oben

Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.